Das Malatelier an der EvK

Mit monatlich wechselnden Beiträgen möchten wir auf dieser Seite auf besondere Aktivitäten an unserer Schule hinweisen.

In den Monaten April-Mai steht unser Malatelier im Fokus:

„Den Pinsel in die Farbe tauchen und das eigene Abenteuer beginnt ….“

Mit diesem Zitat möchten wir die Arbeit im Malatelier vorstellen, das es seit Beginn des Schuljahres 2016/2017 an unserer Schule gibt.

Einmal in der Woche trifft sich eine Gruppe von sechs Kindern aus unterschiedlichen Klassen im Malatelier. Hier können die Kinder ihren eigenen Geschichten mit leuchtenden, hochwertigen Farben auf großen Papierbögen Gestalt geben. Dafür muss man nicht „gut“ malen können – allein die Freude am Malen und eine gute Portion Neugier genügen.

Dabei entscheidet jedes Kind selbst ohne Erwartungsdruck, was es malen möchte. Es gibt keine Bewertung und kein Vergleichen. Jedes Kind wird in seiner Malentwicklung individuell begleitet, jeder bekommt die Zeit und Unterstützung, die er braucht. Dieser Prozess ermöglicht es den Kindern, sich frei auszudrücken und neue kreative Lösungen auf den Bildern zu finden.

Eher ängstliche Kinder werden ermutigt, Neues auf dem Blatt auszuprobieren. Unruhige Kinder bekommen durch die klaren Regeln und Strukturen im Atelier genügend Halt, um bei ihrem eigenen Bild zu bleiben. Das schöpferische Tun steht bei allen Kindern im Vordergrund.

Durch die Arbeit in der Gruppe lernen die Schülerinnen und Schüler, sich selbst mit ihren Bildern zu zeígen und gleichzeitig andere Bilder wahrzunehmen und zu respektieren, ohne zu werten.

In Absprache mit der Schule wechseln die Kinder in unterschiedlichen großen Intervallen, so dass nach Möglichkeit viele Kinder das Malen im Atelier kennenlernen können. Diese Form des Malens geht zurück auf Arno Stern, der in Paris 1946 den sogenannten Malort begründetet und wurde von der Schweizerin Bettina Egger weiterentwickelt. Das Atelier an der EvK wird in Kooperation mit der Schule und die Stadt Emsdetten durch das Landesprogramm Kultur und Schule NRW gefördert.

Begleitet werden die Kinder bei ihrer Arbeit von Heike Löwen. Sie ist Dipl. Sozialpädagogin und Maltherapeutin IHKD. Seit 2007 leitet sie das Atelier Farbraum in Emsdetten und bietet seit einigen Jahren verstärkt an Schulen verschiedene Projekte an, um die Kinder dort mit dem kreativen Funken anzustecken. Zudem arbeitet sie als Kunsttherapeutin auf einer Psychosomatischen Station für Kinder und Jugendliche. Sie ist Mutter von drei Kindern.