Profil unserer Schule

„Kleine grüne Schule mit Herz“

Die Emanuel-von-Ketteler-Schule liegt am Stadtrand von Emsdetten inmitten der Siedlung Sinningen. Sie bietet als kleine Stadtteilschule eine familiäre Atmosphäre und ein übersichtliches, ländliches Umfeld, das anregt zu lernen, zu spielen und zu arbeiten. Lebens- und Lernraum sind hier noch untrennbar miteinander verbunden. Die Erfahrungswelt der Kinder gilt als Grundlage des Lernens.

Die Menschen

114 Schülerinnen und Schüler besuchen derzeit die EvK. Die Schülerschaft stammt hauptsächlich aus Sinningen, Veltrup, Hembergen, Austum und dem Baugebiet Ost. Einige Kinder kommen aufgrund des Schulprofils aus dem Stadtgebiet

Eltern, Lehrer, Mitarbeiter und Kinder der Emanuel-von-Ketteler-Schule bilden eine starke Gemeinschaft. Die Schülerinnen und Schüler finden in vertrauensvoller Atmosphäre Anerkennung, Verlässlichkeit und Wärme. Im Sinne einer Erziehungs- und Bildungspartnerschaft kooperieren Eltern und Lehrer eng miteinander zum Wohle der Kinder.

Das Gebäude

Das Schulgebäude der EvK befindet sich baulich in einem sehr gepflegten Zustand. Es ist zweckmäßig eingerichtet und gut ausgestattet.

Durch die seit dem Schuljahr 2013/14 eingeführte Einzügigkeit werden frühere Klassenräume nun als Gruppen-, Englisch- oder Werkraum bzw. als Forder-/Fördermöglichkeit genutzt.

Die Verbindung der Schule mit der Mehrzweckhalle schafft weitere Möglichkeiten. So wird die MzH sowohl für den Sportunterricht genutzt als auch für eine Reihe verschiedenster Aktivitäten. Die Übermittagbetreuung befindet sich im Jugendraum und greift auf die Küche zurück. Des Weiteren gibt es eine MzH eine Behindertentoilette, einen Wickeltisch und Duschmöglichkeiten.

Das Umfeld

Die EvK liegt im Grünen und verfügt über ein großzügiges und vielseitiges Areal mit im Schulgelände integrierten Wals, einem großen Spielplatz und einem Fußballplatz. Auch gehört zur Schule ein grünes Klassenzimmer, ein Lehr- und Lernbereich im Freien, mit angrenzendem Schulgarten. Das Außengelände bietet für Kinder zum einen wichtige Bewegungs-, Erkundungs-, und Spielmöglichkeiten. Zum anderen werden ökologische Aspekte und Verantwortung für die Umwelt den Schülerinnen und Schülern so selbstverständlich im Schulalltag nahegebracht.

Die EvK ist mit dem Stadtteil Sinningen eng verflochten, wodurch das Schulleben in vielen Bereichen zu einem Teil des Lebens im Stadtteil geworden ist. Die Schule als Kulturraum wird getragen von viel Einsatz und Engagement von Jung und Alt.

Ort des gemeinsamen Lernens

Seit dem Schuljahr 2015/16 ist die Emanuel-von-Ketteler-Schule Ort des Gemeinsamen Lernens. Kinder mit und ohne Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung werden gemeinsam unterrichtet.

Dazu haben wir eine Sonderpädagogin – Frau Lisse – fest an unserer Schule. Sie unterstützt alle Kinder die Förderung benötigen und arbeitet eng mit den Klassen- sowie Fachlehrerinnen zusammen. Ebenso berät sie Eltern und gibt Hilfestellungen.

Auch die Förderung von Kindern mit besonderen Fähigkeiten liegt uns am Herzen. Viele Aspekte des Unterrichts, z. B. das Erstellen von Lernplakaten oder das Halten von Vorträgen lassen Raum für besondere Begabungen. Aber auch individuelle Aufgabenstellungen wie Forscher-, und Knobelaufgaben oder die Vorbereitung einer Thematik geben den Kindern die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu nutzen und weiter zu entwickeln.

BUG-Schule

Die Emanuel-von-Ketteler-Schule ist seit 2010 Mitglied im Landesprogramm Bildung und Gesundheit (www.bug-nrw.de).

Das Landesprogramm Bildung und Gesundheit begleitet Schulen auf ihrem Weg zu einer verbesserten Bildungs- und Gesundheitsqualität. Die Gestaltung der Schule wird dabei wesentlich durch Gesundheitsaspekte, Gesundheitsförderung und gesundheitlicher Prävention bestimmt.

Es geht dabei um eine Verbindung und Nutzbarmachung von Ergebnissen der Bildungsforschung und der Gesundheitswissenschaften.

Ziel ist die gute und gesunde Schule, die gleichzeitig eine hohe Bildungs- wie auch eine hohe Gesundheitsqualität aufweist.

Unsere Schule arbeitet dabei mit den anderen BuG- Schulen intensiv zusammen.

Folgende Projekte hat unsere Schule bisher durchgeführt:

Kinder:

  • Teilnahme an dem Projekt zur Prävention von „Mein Körper gehört mir“ der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück
  • Teilnahme an dem Projekt „aid- Ernährungsführerschein“

Eltern:

  • Pädagogische Elternabende (u.a. mit Prof. Dr. Peter Struck, D. Träbert.)

Lehrerinnen:

  • Stress- und Burnoutprophylaxe, kollegiales Coaching