»Es lohnt sich nicht mehr zu schießen«, rief Peter vom Baum herab.
»Der kleine Vogel und ich haben den Wolf doch schon gefangen!
Helft uns, ihn in den Zoo zu bringen.«

In der Woche vor den Herbstferien konnten wir Mark Tietjens vom Little Puppet Theatre aus Münster bei uns in der Mehrzweckhalle begrüßen.

Ein ganz besonderer kultureller Genuss in Corona-Zeiten:

Mark – ein neuseeländischer Muttersprachler – erzählte Prokofievs musikalisches Märchen in einfachem Englisch. Dabei wurde die Sprache von Prokofievs symphonischer Musik getragen – jedem Charakter der Geschichte ist ein bestimmtes Musikinstrument zugeordnet.

Durch die von Mark liebevoll gestalteten Puppen wurde die auf Englisch erzählte Handlung für Schüler und Schülerinnen visuell zugänglich.