Am Samstag – 23. Februar 2019 – machte sich die Nabu-Naturschutzgruppe unter Leitung von Birgit Bringemeier gemeinsam mit den Grundschulkindern und ihren Eltern an die Arbeit, einen Krötenzaun entlang der Straße vor unserer Schule aufzubauen. Im Abstand von etwas 10 Metern wurden zudem Löcher gegraben, um Fangeimer einzulassen. Hierin werden die Erdkröten gefangen und zweimal täglich vom „Kröten“-Dienst sicher über die Straße gebracht. Eine schöne Tradition, die in dieser Form bereits seit 2013 besteht. Und es lohnt sich immer wieder: Im vergangenen Jahr wurden allein 615 Erdkröten, etliche Gras- und Teichfrösche sowie auch einige Molche auf diese Weise gerettet.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer!